Neue Trainingsanzüge für weibliche D-Jugend

Stehend v.l. Trainer Manni Nürenberg, Kira Jedir, Theresa Hilger, Isabel Retterath, Maike Platt, Anna Hilger, Helena Mund

Sitzend.v.l. Lea Dietrich, Paulina Waldorf, Paula Nürenberg, Nina Lauter, Lea Kühn

Tolle Aktion zusammen mit der Grundschule Weibern

In einer Gesellschaft in der Bewegung immer mehr in den Hintergrund rückt und wo das Spiel Draußen und im Wald zur Ausnahme werden, ist es umso wichtiger Kinder für Bewegung und Sport zu begeistern.

Dieses Motto nahmen sich der TuS- und die Grundschule Weibern zu Herzen und veranstalteten zusammen ein Spielfest in der Robert-Wolff-Halle.

Hier waren neben einem Mini-Handball-Spielfeld mehrere Bewegungsparcours aufgebaut, wo neben koordinativen auch Handballspezifische Aufgaben, sowie Grundlagen vom Judo geübt werden sollten.Aufgeteilt in verschiedene Gruppen durchliefen die Schüler die Stationen mit mehr oder weniger Geschick aber alle hoch motiviert. Zeitgleich wurde auf dem Mini-Handballfeld ein Turnier ausgetragen, bei dem versucht wurde als Team erfolgreich zu sein und Tore zu erzielen.

Am Ende der drei Stunden, die wie im Fluge vergingen, gab es nur Sieger: Die Kinder die zusammen viele neue Übungen und Spiele kennen gelernt haben, die Lehrer, die ihre Schüler auch

mal in einem anderen Umfeld beobachten konnten und das Jugendtrainerteam des TuS Weibern, das vielleicht neue Kinder für den Handballsport begeistern konnte.

Zum Gelingen der Veranstaltung trugen auch der Förderverein der Schule und einige Eltern bei, die für das leibliche Wohl sorgten.

Fazit: Eine Veranstaltung, die man gerne nochmal wiederholen kann.

 

 

Nach 7 Spielen endlich der ersehnte Sieg - männliche E – Jugend gewinnt in Güls

 

Der Start in die E-Jugend kann ganz schön schwierig sein, wenn es bei den ersten Spielen immer nur die Gegner sind, die die Siege einfahren. Umso erleichterter waren heute nicht nur die Jungs der E-Jugend, sondern auch der Trainer Marco Bastiaansen und die mitgereisten Eltern, die sich mit den Kindern über den ersten Sieg der Saison freuten. Besonders erfreulich an diesem denkwürdigen 1. Adventswochenende: Der Erfolg konnte auch noch auswärts verbucht werden!

 

Schon beim Betreten der Sporthalle in Güls lag etwas Besonderes in der Luft. Alle spürten, heute könnte man es packen und beim Tabellennachbarn, dessen Mannschaft auch aus gleichaltrigen Spielern des Jahrgangs 2007 besteht, die Punkte entführen. Doch in der ersten Halbzeit sah es zunächst gar nicht danach aus und der TV Güls zog mit 3:1, 4:2 und 7:4 davon. So gelang es den Gastgebern immer wieder aus Weiberner Fehlpässen Kapital zu schlagen. Doch durch ein faires Durchgreifen in der Deckung und schnelle Pässe nach vorne konnten sich die Jungs von Marco Bastiaansen bis zur Halbzeit auf ein 8:7 heran kämpfen.

 

Gestärkt ging es in die 2. Halbzeit, zu deren Beginn Weibern gleich mit 9:10 vorne lag. Aber es blieb spannend. Der Nachwuchs des TV Güls kämpfte sich auf 12:12 zurück. Dennoch behielten die Jungs aus der Eifel die Nerven und überzeugten durch eine geschlossene Mannschaftsleistung, bei der sich jeder für jeden einsetzte. So konnte man am Ende das Spiel sicher für sich entscheiden und die Moselaner mit 13:16 schlagen. Super Jungs!

 

Joschka Moll (3), Collin Hermes (2. HZ Tor), Malte Rüfereck, Timi See (1), Sam Hennrichs (1), Matthis Reuter (1), Luca Bastiaansen (2), Nico Bastiaansen (1. HZ Tor), Silas Fuchshofen (8).