Aktuell und wichtig!

Männliche C-Jugend des TuS ist neuer Rheinlandmeister 2018

weiterer Bericht folgt

 Link zu den Heimspielen nuLiga Handball  


Bezirksliga Damen

Weiberner Damen gewinnen das letzte Saisonspiel mit 32:10 (14:2) gegen HSV Rhein-Nette

Am Wochenende bestritten die Damen des TuS Weibern in heimischer Halle ihr letztes Saisonspiel gegen die Gäste aus Rhein-Nette.

Von Beginn an war der Sieg nie gefährdet. Das erste gegnerische Tor ließ man erst in der 14. Minute zum 7:1 zu und die Mädels um Trainerin Mela Mannebach zeigten fortan, dass sie zum Ende der Saison eine eingespielte und eingeschworene Mannschaft geworden sind. Ein weiteres gestecktes Ziel war es, die desolate Leistung der vorangegangenen Woche (knapper 12:13-Sieg in Kastellaun) wieder gut zu machen und dies gelang mit einer überzeugenden Darstellung und einem schlussendlich deutlichen 32:10-Sieg.

Die Saison beenden die Damen des TuS Weibern nun auf dem dritten Tabellenplatz der Bezirksliga mit 22:6 Punkten und einem Torverhältnis von +112 Treffern. Zum Beginn der Saison stießen 11 neue Spielerinnen zu dem Team hinzu, sodass man sich erst einmal aneinander gewöhnen und Spielabläufe trainieren musste.
Zwei ärgerliche Niederlagen in der Hinrunde gegen die SF Neustadt II und die FSG Arzheim/Moselweiß machten eine bessere Platzierung, geschweige denn einen eventuell möglichen Aufstieg in die Rheinlandliga zunichte. Doch kann man sich mit der gezeigten Leistung über die gesamte Saison hinweg durchaus zufrieden geben.

Die Damen des TuS Weibern möchten sich bei allen Zuschauern, Zeitnehmern, den Küchenmädels und jeglichen weiteren Helfern herzlichst für die Unterstützung und vor allem auch für die gestrige gelungene Saisonabschlussfeier zusammen mit den Herren I bedanken und hoffen, dass wir uns in der nächsten Saison in der Robert-Wolff-Halle wiedersehen!

Es spielten:
Tor – Caspers, Durwen, Kraus
Feld – Buhr (1), Berresheim (5/1), Montermann, Pitzen, Schäfer (3), Maxein, Rausch J. (4), Rausch S. (2/1), Jöhnk (10/2), Nett (6), Lau (1)

Die Damen des TuS Weibern beenden die Saison auf einem guten dritten Tabellenplatz.

TuS-Jugend unterstützt „Dreck-Weg-Tag“ in Weibern

Eine Vielzahl von Kindern und Jugendlichen der TuS-Jugend traf sich am 14. April um 9:00 Uhr morgens mit Trainern und Betreuern an der Robert-Wolff-Halle zur alljährlichen Putzaktion in der freien Natur. Toll war, dass sich auch die CDU-Fraktion des Gemeinderates an der Aktion beteiligte und zwei Traktoren mit Laderampe und Hänger zur Verfügung stellte. Somit konnten fünf Trupps losgeschickt werden, um Straßen und Wegränder vom Müll zu befreien.

 

Die Kritiker des neuen Müllkonzepts des Landkreises Ahrweiler können fürs erste beruhigt sein, denn es wurde kein Restmüll aus den Haushalten in der Weiberner Flur gefunden.

Aber die achtlosen Mitmenschen, die ihren Müll aus den Fahrzeugen gedankenlos wegwerfen, sterben leider nicht aus. So nehmen die „Coffee to Go Becher“ immer mehr zu im Straßengraben und verschmutzen die Umwelt. An der L83 lagen 21 leere Zigarettenschachteln auf einem Abschnitt von 100 m hinter dem Freizeitbad in Richtung Kempenich. Da es sich immer um die gleiche Marke handelte, kann man hier wohl von ein- und demselben Täter ausgehen. Besonders dreist war ein Mitbürger, der seinen alten PC-Drucker einfach im Straßengraben abstellte. Nachdenklich machten die Sammler auch die vielen leeren Alkoholflaschen, die im Straßengraben liegen. Hier stellt sich die Frage, ob die Autofahrer diese auch während der Fahrt leeren?

Die jugendlichen Sammler mit ihren erwachsenen Helfern wurden von vielen Passanten für ihre Aktion „Dreck-weg-Tag“ gelobt, einige spendeten sogar ein üppiges Trinkgeld.

 

Nach getaner Arbeit wurden alle Helfer, egal ob Jung oder Alt, mit Pizza belohnt, die Ralf Krayer gespendet hatte.

Die zahlreichen Beteiligten hatten trotz aller Nachdenklichkeit riesigen Spaß an der Aktion und freuen sich auf eine Neuauflage im nächsten Jahr. Vielleicht kommen dann ja noch mehr „Dreck-weg-Räumer“ zum Frühjahrsputz in der Natur zusammen.

   

 

 




Männliche B-Jugend ist neuer Rheinlandmeister

Oben von Links: Trainer Tobi Arenz, Philipp Schumacher, Yannik Schulze, Yannik Fink, Jan Hendirk Schori, Louis Hilger, Moritz Reuter, Paul Frey, Trainer Jan Reuland, Hermann-Josef Häring HVR,

Unten von Links; Osian Stoltz, Marvin Buch, Leon Veselay und Julian Schäfer  

Ein erfolgreicher Saisonabschluss für die B-Jugend, die heute trotz ihrer ersten Niederlage in Trier Rheinlandmeister geworden ist! Dabei hatten die Trainer Tobi Arenz und Jan Reuland die Jungs ganz schön an der Nase herumgeführt, weil sie die Mannschaft in dem Glauben ließen, nur bei Gleichstand oder einem Sieg in Trier sei die Meisterschaft zu holen. Das stimmte glücklicherweise nicht ganz, denn trotz der 24:20 Niederlage an der Mosel geht der Titel nach Weibern. So dauerte es dann nach Spielende auch ein paar Minuten, bis die Eifelaner sich über den verdienten Titel nach einer Topsaison freuen konnten. Der Meistertitel ist umso erfreulicher, als die Mannschaft die ganze Saison über aus sechs C-Jugendlichen bestand, die sowohl in der C-Jugend als auch in der B-Jugend vollen Einsatz zeigten. Im Laufe der Saison wuchsen die Jungs zu einer festen Gemeinschaft zusammen und beeindruckten durch sportliche Leistungen und Spielen, die in Sachen Spannung nichts zu wünschen übrig ließen. Herzlichen Glückwunsch an die Mannschaft, die nun feiernd in die verdienten Osterferien starten kann.




Alle Spiele des TuS Weibern (auch Auswärtsspiele)

Link zu den Spielen nuLiga Handball


Zumba und Power-Aerobic-Kurse siehe unter "BREITENSPORT"