5. Robert-Wolff-Gedächtnis-Cup

Erwartungsgemäß setzte sich der TV Vallendar als höchstklassierter Verein sicher und souverän durch. Herzlichen Glückwunsch!


Die übrigen Mannschaften spielten auf Augenhöhe. Weibern nutze den Heimvorteil und belegt am Schluss den 2. Platz. Der HSV Rhein-Nette ging am Ende die Kraft aus. So musste sie der neuen Spielgemeinschaft aus Bannberscheid/Bad Ems den Vortritt und somit Platz 3 überlassen.


Die Ergebnisse im Einzelnen:

 

HSV Rhein-Nette : TuS Weibern    11 : 12                     

TV Vallendar ; HSG Bannberscheid/Bad Ems   21 : 10


HSV Rhein-Nette : TV Vallendar   10 : 18

TuS Weibern : HSG Bannberscheid/Bad Ems   19 : 13


HSG Bannberscheid/Bad Ems : HSV Rhein-Nette   18 : 14

TuS Weibern : TV Vallendar   12 : 25

TuS Weibern Damen II wagen sportlichen Neuanfang in der Bezirksliga


Die Damenmannschaft des TuS Weibern konnte am Ende der Saison 2014/2015 doch noch den zuvor fehlenden Erfolg verbuchen und die Saison in der Folge auf Platz 8 von 12 abschließen. Dennoch verließen insgesamt 11 Spielerinnen das Team und beendeten ihre Handballkarriere bzw. orientierten sich in anderen Vereinen neu.

Dem Team steht somit ein sportlicher Neuanfang bevor. Der TuS Vorstand konnte als Trainer Gerd May, sowie Philipp Nürenberg als Co-Trainer, verpflichten. Zudem wurde ein komplett neues Team zusammengestellt und aus Nachwuchsspielern der eigenen Jugend, reaktivierten Spielerinnen sowie von Spielerinnen außerhalb des Vereines geformt.

Die Mannschaft und der Vorstand haben sich aufgrund der neuen Zusammenstellung des Teams dafür entschieden den sportlichen Neuanfang in der Bezirksliga anzustreben.

Zwei Monate vor Saisonbeginn befindet sich das Team in der Findungsphase und bereitet sich auf das erste Saisonspiel am 19. September in eigener Halle vor.

Das Team fügt sich zurzeit neu zusammen und ist motiviert in der kommenden Saison erfolgreichen Handball spielen zu können.


Alle Spiele des TuS Weibern (Auch Auswärtsspiele)

Link zu den Spielen nuLiga Handball